Girokonto mit Zinsen als Geldanlage?

Wenn es darum geht, Geld anzulegen, gibt es eine große Vielfalt. Man kann zum Beispiel ein Festgeldkonto eröffnen oder auch ein Tagesgeldkonto wählen, wenn man auf eine einfache und bequeme Art und Weise sein Geld bei der Bank anlegen möchte. Aber es gibt noch eine weitere Alternative und das ist das Girokonto mit Zinsen.

Mit Guthabenzinsen sparen
Normalerweise kann man mit einem Girokonto nicht sparen. Das Geld auf dem Girokonto wird abgebucht, es werden Rechnungen davon bezahlt, aber ans Sparen ist dabei nicht zu denken. Es gibt aber mittlerweile viele Banken, die ihren Kunden einen ganz besonderen Service anbieten und das sind die Guthabenzinsen auf dem Girokonto. In diesem Fall wird das normale Girokonto praktisch zu einem Sparbuch, denn die Bank zahlt Zinsen auf jeden Euro, der auf dem Konto liegt. Der Zinssatz ist nicht allzu hoch und man kann auf diese Weise auch kein Vermögen ansparen, aber es ist eine tolle Alternative zu einem Konto, auf dem das Geld liegt und sich nicht „vermehrt“. Es lohnt sich daher nach einer Bank zu schauen, die eine Verzinsung des Bankkontos anbietet.

Die erste Wahl
Wer ein neues Girokonto sucht und dabei die bestmöglichen Konditionen bekommen möchte, der sollte auf verschiedene Dinge achten. Verlangt die Bank einen monatlichen Mindesteingang auf dem Konto oder auch Kontoführungsgebühren? Gibt es eine kostenlose Kreditkarte und, was besonders wichtig ist, gibt es eine Verzinsung auf das Guthaben? Konten wie das DKB Cash oder auch das Konto der Norisbank bieten ihren Kunden diese Dinge an. Wenn man clever ist, dann entscheidet man sich für eine Bank, die alle diese Vorteile hat. Wer sein Geld nicht einfach so auf dem Girokonto liegen lassen will, der ist gut beraten eine Bank zu wählen, die das Guthaben verzinst, denn so kann man immer ein bisschen Geld sparen.

Comments are closed.

Dansette